NRW wird entfesselt: Ab Juli können nach dem Beschluss der CDU-FDP-Landesregierung Unternehmer und Gründer das Gewerbeportal NRW als Service-Plattform nutzen. Hier wird aus einer Hand eine schnelle Abwicklung von bürokratischen Vorgängen angeboten. „Das könnte als Blaupause für Kommunen gelten“, so FDP-Gruppensprecher Ingo Müller. „Wir müssen insgesamt weiterkommen, wenn es darum geht, dass Bürger zum Beispiel Genehmigungen oder ein Führungszeugnis online beantragen können.“

Die FDP-Gruppe hatte bereits im Rat gefordert, dass Behördengänge in Hamm digital angeboten werden müssen. „Wer als Standort punkten will, muss kurze Wege und einfache Lösungen für Bürger und Unternehmen anbieten. Tun wir das nicht, geraten wir ins Hintertreffen“, so Müller.

Die FDP hofft nun auf schnelle Umsetzung durch die Verwaltung. „Wir brauchen endlich eine konsequente Standortentwicklung, und dazu gehört, dass die Menschen nicht mehr zum Amt laufen müssen, sondern ihre Behördengänge bequem von zu Hause aus erledigen können“, sagt der Gruppensprecher.