Die letzten freien Flächen des Gewerbeparks Rhynern sind so gut wie vergeben. „Dies ist eine Erfolgsgeschichte für Rhynern und für die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hamm“  so Marion Kötters-Wenner, Ortsvorsitzende der FDP Rhynern.

Und die letzten noch zu vergebenen Grundstücke werden an Unternehmen vergeben, die aus unterschiedlichen Branchen kommen. „Die Vielfalt der Unternehmen die im Gewerbepark angesiedelt sind und werden, bieten eine große Auswahl an Arbeitsplätzen. So konnten in den letzten Jahren mehrere Hundert neue Arbeitsplätze am Standort Rhynern geschaffen werden“, so Kötters-Wenner weiter.

„Neue Ansiedlungen im Gewerbepark aber auch im Umfeld führen bei vielen Menschen zu Befürchtungen, das dann die zunehmenden Verkehre zu Beeinträchtigungen gerade im Bereich der B63 führen könnten“ weiß Udo Reins, FDP Bezirksvertreter. Aber diese Befürchtungen konnten schon bei der Diskussion um die Erweiterung von Möbel Finke von Seiten der Sachverständigen der Stadt Hamm genommen werden. „Die Auswirkungen zusätzlicher Verkehre auf Rhynern wurde bei der letzten Sitzung der Bezirksvertretung dargestellt. Weitere Gewerbeansiedlungen wären ohne große zusätzliche Belastungen möglich“ so Reins im Rückblick auf die letzte BV.

Für die Zukunft muss natürlich gut beobachtet werden, ob weitere Flächen für Neuansiedlungen von Unternehmen benötigt werde. Zunächst sollte aber die Vermarktung des Inlocparks im Vordergrund stehen. „Aber Hamm muss in der Lage sein, bei Interesse von Unternehmen geeignete Flächen anbieten zu können“, so die beiden FDP-Politiker.