Die FDP setzt sich für einen effizienteren und schnelleren Weg ein, etwas gegen Schrottimmobilien zu unternehmen. Die Ratsgruppe hat eine Anfrage gestellt, mit der sie erfahren möchte, ob und wie oft in Hamm in Schrotthäusern baupolizeiliche Kontrollen durchgeführt werden.

„Die Landesbauordnung NRW bietet effiziente Mittel, um Häuser, die in einem desolaten Zustand sind, notfalls sofort räumen zu lassen“, so Gruppensprecher Ingo Müller. „Wir wollen wissen, ob das geltende Recht in Hamm konsequent angewendet wird.“ Ähnlich geschieht es in anderen Städten bereits, etwa in Dortmund.

Die FDP sieht einen engen Zusammenhang zur Stadtentwicklungsgesellschaft, die für viel Geld Schrotthäuser zu marktfernen Preisen ankauft. „Wir wollen erfahren, ob sich die Verwaltung wenigstens bemüht, mit den Mitteln der Landesbauordnung gegen diejenigen Eigentümer vorzugehen, die ihre Häuser verkommen lassen“, so Müller.