Die FDP Hamm Mitte fordert in einem Antrag an die BV, dass ein Konzept zur Sicherung und Aufwertung des Hammer Bahnhofes erstellt wird. FDP-Bezirksvertreter Ulrich Wiewelhove: „Die Stadt muss sich mit den Beteiligten zusammentun und konkret erarbeiten, was am Bahnhof verbessert werden muss. Diesen Prozess wollen wir als FDP jetzt anstoßen.“

Dazu sollen Gespräche mit der Polizei, aber auch mit Anliegern geführt werden, und es sollen Passanten befragt werden. In dem Zuge könnten auch die Gespräche zwischen Polizei und Stadt über eine Videoüberwachung wieder aufgenommen werden. Videoüberwachungen sind laut FDP aber nur dann sinnvoll, wenn die Aufzeichnungen auch direkt verfolgt werden und sichergestellt ist, dass direkt in Situationen eingegriffen werden kann.

Wiewelhove: „Die Sammlung von Maßnahmen muss kurzfristig erfolgen. Wir wollen, dass schon im Frühjahr erste Ergebnisse diskutiert und dann so zügig wie möglich umgesetzt werden.“