Das Bahnticket für Azubis kommt: Ab dem 1. August 2019 – also pünktlich zu Beginn des neuen Ausbildungsjahrs – wird ein Bahn-Ticket eingeführt, dass es Azubis ermöglicht, ermäßigt zu fahren – und zwar landesweit oder, je nach Bedarf, nur in einem bestimmten Verbund. Möglich wird das durch eine Förderung durch das Land NRW.

„Auszubildende fahren ab August günstiger im Land“, so FDP-Landtagsabgeordneter Uli Reuter. „Jungen Menschen wird mehr Mobilität ermöglicht.“ Oft kommen etwa  Ausbildungsplatz und Auszubildender nicht recht zusammen, weil die Distanz zu groß ist. Viele junge Menschen haben kein eigenes Auto zur Verfügung. „Und gerade jüngere Menschen entscheiden sich Studien zufolge eher für Bus und Bahn. Sie erhalten nun vom Land besondere Unterstützung. So werden auch Ausbildungsplätze in anderen Landesregionen für sie interessanter“, so Reuter.

2019 investiert das Land 2,5 Millionen Euro, 2020 sollen es 4,9 Millionen sein. Davon sollen neben Auszubildenden etwa auch Bufdis und Meisterschüler profitieren. Sie können Tickets erwerben, die landesweit oder auch nur in einem Verbund gültig sind. Die Kosten dafür liegen bei höchstens 82 Euro/Monat (62 Euro/Monat für die Verbundstickets).