Von Beate Oertels aktuellem Antrag an den Sportausschuss will in der Verwaltung offenbar niemand etwas wissen. Vielmehr hat die Verwaltung den Vorschlag, 2018 einen Mini-Marathon auszurichten, von vorneherein für erledigt erklärt. Der Ausschuss tagt am 22. März um 16 Uhr in der Realschule Mark.

Bei der Ablehnung der Verwaltung lässt es Beate Oertel nicht bewenden: “Mein Antrag ist eine Chance, dass der Sportausschuss über das Rahmenprogramm für den 2018 geplanten Marathon einmal offen diskutiert.”

Weiter: “Wir sind doch nicht dafür gewählt, dass wir warten, bis die Verwaltung ihr eigenes Programm vorlegt.”

Der Mini-Marathon soll Kinder an den Laufsport heranführen. Mit der Aktion sollen Kinder ihr Umfeld neu erleben und in einem spannenden Wettkampf erkunden.

“Angeblich sei das alles schon besprochen, meint zumindest die Verwaltung”, sagt Beate Oertel. “Das ist aber nicht der Fall.”