FDP-Bezirksvertreter Wilhelm Walther regt an, dass in „heißen Zeiten“ privates Engagement die öffentliche Hand beim Bäumeretten unterstützt. Bei hohen Temperaturen übernimmt derzeit die freiwillige Feuerwehr Verantwortung und gießt die Bäume auch im Uentroper Bürgerwald. Walthers Vorschlag: Hier könnten doch die Baumpaten aushelfen.

Walther erklärt, wie er auf die Idee kommt: „Der zusätzliche Einsatz fürs Bäumegießen ist für die freiwillige Feuerwehr eine große Belastung. Die eigentlichen Übungsabende werden dadurch vernachlässigt.“ Dabei sei das Bäumegießen so wichtig. „Die Bäume sind gestresst und brauchen dringend Wasser, um durch den Sommer zu kommen.“

Daher Walthers Vorschlag: „Zumindest im Bürgerwald Uentrop könnten die Baumpaten gießen. Dazu könnte Wasser in größeren Fässern, etwa ausgedienten Güllefässern, zur Verfügung gestellt werden.“ Das Befüllen der Fässer könnte nach wie vor die Feuerwehr übernehmen – und den Rest könnten die Bürger erledigen. „Das würde die Menschen sicherlich auch noch einmal in engerem Bezug bringen zu ,ihrem‘ Baum“, so Walther.