Die FDP spricht sich für die Erweiterung der Zentralen Unterbringungseinrichtung am Alten Uentroper Weg aus. „Der Bedarf an Unterbringungsmöglichkeiten ist groß“, so Gruppensprecher Ingo Müller. „Aus unserer Sicht ist der Standort für die ZUE sehr gut gewählt und kann problemlos erweitert werden. Da es für die Plätze in der ZUE Landesmittel gibt, wird sich diese Lösung auch positiv für Hamm auswirken. Wir unterstützen diesen Ansatz, um den Flüchtlingen hier bei uns in Hamm zu helfen.“

Wichtig sei, betont Müller, dass eine gute Infrastruktur rund um die ZUE gewährleistet werde. Dazu gehörten von städtischer Seite sicherlich die Arbeit des Kommunalen Ordnungsdienstes sowie des ASH.

Neben den Verwaltungsaufgaben komme es aber auch auf die Einbindung der geflüchteten Menschen vor Ort an. „Wir sind sehr zuversichtlich, dass unsere Zivilgesellschaft in Hamm funktioniert. Es gibt sehr viele hilfsbereite Menschen bei uns, die tolle Ideen haben, um die Flüchtlinge zu unterstützen. Wir freuen uns über dieses Engagement, das ein klares Zeichen für ein Miteinander in unserer Stadt Hamm setzt und klar macht: Für rechte Hetze ist bei uns kein Platz.“