Die FDP will erreichen, dass die Verwaltung bürgernäher und moderner wird. Daher beantragt sie zum Rat am 1. Oktober einen mobilen Dienst für mehr Bürgerservice. Mit einem „Bürgerkoffer“ könnten Verwaltungsmitarbeiter zu Menschen kommen, die nicht mehr mobil sind oder aus anderen Gründen nicht zum Amt gehen können. So könnten etwa Menschen in Seniorenheimen besser erreicht werden.

FDP-Gruppensprecher Ingo Müller: „Wir wollen, dass die Hammer Verwaltung flexibler und moderner wird. Es ist ihre Aufgabe, einen Service für die Bürger anzubieten – und der muss besser werden.“

Die FDP hat eine Initiative für eine bessere und digitale Verwaltung gestartet. Ein Antrag, die Verwaltung digitaler zu machen, wurde im März vom Rat bereits angenommen.