Der FDP-Bezirksvertreter in Uentrop, Wilhelm Walther, übt Kritik an den Plänen rund um den vorgesehenen Ausbau des Maxiparks und Maxicenters. „Soweit bekannt, sollen die bisherigen Parkplätze am Maxipark in Richtung Lange Reihe verlegt werden. Ich frage mich, wer diese dann nutzen wird, denn die neuen Flächen wären dann rund zwei Kilometer vom Maxicenter entfernt“, so Walther.

Die SPD-Pläne widersprächen jeglicher Erfahrung: „Kein Besucher stellt sein Auto in einigen Kilometern Entfernung ab, um dann zum Ziel zu laufen.“ Eine Verlegung der Parkplätze würde außerdem die Braamer Straße und die Lange Reihe verkehrlich überlasten.

Walther weiter: „Es ist im Übrigen völlig unklar, wo die Besucher des neuen Begegnungszentrum parken sollen. Außerdem würde es an Stellplätzen für das von der SPD gewünschte Hotel fehlen.“

In diesem Rahmen spricht sich Walther gegen einen Hotelneubau am Maxicenter aus. „Ein Hotel im Hammer Osten in der Nähe zum Kurpark und zum Marienhospital Ost wäre sinnvoller, weil dort Verkehrsströme besser gehandhabt werden könnten. Außerdem könnte man dort einen attraktiveren, ruhigeren Standort suchen.“

Das geplante Begegnungszentrum in Werries sollte laut Walther in Zusammenarbeit mit dem Stein-Gymnasium gestaltet werden und für alle Generationen offen stehen.