Jahre hat es gedauert – nun wird endlich die Straße „An der Windmühle“ erneuert. FDP Bezirksvertreter Udo Reins begrüßt diese Maßnahme ausdrücklich. „Ich kann mich nicht daran erinnern, dass bei einer Haushaltsdebatte in der Bezirksvertretung Rhynern in den letzten Jahren der marode Zustand  ,An der Windmühle’ nicht Thema gewesen wäre.“ Alle seien sich über die Dringlichkeit einig gewesen.

Umso erfreulicher ist nun, dass der gesamte Straßenbereich neu überplant wurde und eine zeitgemäße und bedarfsgerechte Lösung gefunden wurde. Das Zusammentreffen von Grundschule, Wohnbebauung, ÖPNV und Anliegerverkehr war an dieser Stelle eine spezielle Herausforderung für die Planer. Diese Herausforderung wurde hervorragend gelöst, so Reins.

„Besonders gut finde ich die Überlegung, einen Bereich zum Bringen und Abholen der Kinder einzurichten“, so Udo Reins. Die FDP hatte diesbezüglich im Rat der Stadt Hamm einen Antrag gestellt. „Mit rund 1.600.000 € ist die Baumaßnahmen nicht günstig, aber es wird keine halbherzige Sache sein, wo man immer wieder nachbessern muss.“