Am Geld werden gute Projekte nicht scheitern: Insgesamt 1,278 Milliarden Euro gibt das Land NRW im Jahr 2019 für die öffentliche Wohnraumförderung. Die aus Sicht Hamms noch bessere Nachricht: 6 833 000 Euro davon fließen in die Lippestadt. Der FDP-Landtagsabgeordnete Uli Reuter: „Damit sichert das Land den Wohnungsbau in Hamm auf breiter Linie.“
4,3 Millionen Euro fließen allein in den Mietwohnungsbau in Hamm – das sind 800 000 Euro mehr als 2018. Weitere 1,6 Millionen Euro sind für die Förderung von Eigentumswohnungen bestimmt. Auch das ist erheblich mehr als im Vorjahr, indem das Land 700 000 Euro für die Förderung von Eigentumswohnungen zur Verfügung stellte.
Reuter dazu: „Das Land hat einen wesentlichen Schritt dazu getan, den Mietwohnungsmarkt entlasten. Denn auch die Förderung von Wohneigentum hilft: Wer  Eigentum erwirbt, macht in der Regel eine Mietwohnung frei.“
Nun sei die Stadt gefragt, gute Wohnungsbauprojekte auf den Weg zu bringen. „Das Land hat geliefert“, so Reuter. „Jetzt liegt der Ball in Hamm.“