FDP-Bezirksvertreter Udo Reins will erreichen, dass Fahrgäste demnächst  aus dem Bus an der Lohschule sicherer aussteigen. Reins stellt einen Antrag an die BV, zu prüfen, ob die Haltebucht an der Friedhofsseite verlängert oder für pausierende Busse ein anderer Halteplatz zur Verfügung gestellt werden kann.

Reins wurde von Fahrgästen angesprochen, die ihm folgende Situation schilderten: In der Haltebucht am Friedhof warten öfter Busse – etwa, weil der Fahrer Pause macht oder auf seinen nächsten Einsatz wartet. Wenn dann ein regulärer Bus ankommt, reicht der Platz nicht. Die Fahrgäste steigen dann mitten auf der Straße aus.

Gerade für Mitfahrer mit Kinderwagen oder für Menschen mit Einschränkungen besteht dann das Problem, dass der Höhenunterschied zwischen Bus und Straße zu hoch ist.

Manchmal steigen die Fahrgäste auch über den Grünstreifen aus und laufen dann Gefahr, auf dem Gras auszurutschen – oder unangenehmerweise in Hundehaufen zu treten.

Reins will nun erreichen, dass der Bus ordentlich an den Bürgersteig heranfahren kann.