Die FDP bedauert die angekündigte Schließung von Kaufhof in Hamm. „Das ist tatsächlich eine traurige Nachricht für die Beschäftigten, die Kunden und für Hamm“, so Gruppensprecher Ingo Müller. Leider sei mit der Entscheidung fast schon zu rechnen gewesen.

„Jetzt kommt es darauf an, dass wir schnell den Umbau des Bahnhofsviertels planen“, sagt Müller. „Auf keinen Fall darf am Kaufhof-Standort eine Brache entstehen.“

Die FDP will am Standort keinen Einzelhandel mehr. „Die Zeiten dafür sind vorbei, das muss man anerkennen.“ Müller will das Bahnhofsquartier zum Standort für Kultur,

Bildung und für Tagungszentren entwickeln. Das hatte der Rat bereits im vergangenen Jahr auf FDP-Antrag einstimmig beschlossen. „Die Beschlusslage haben wir, jetzt müssen wir nur handeln.“

Die Stadt solle sich so schnell wie möglich mit dem Land in Verbindung setzen und über das Thema Erweiterung HSHL sprechen. „Ein studentisches Zentrum in Bahnhofsnähe wäre eine gute Sache.“