Der FDP-Bezirksvertreter Wilhelm Walther möchte erfahren, weshalb es beim Neubaugebiet Im Giesendahl nicht vorangeht. Er hat eine Anfrage an die nächste BV gestellt und hofft auf umfassende Antwort: „Wir müssen mit den Planungen für das Baugebiet schnell weiterkommen“, so Walther. „Die Bodenkontrollen in dem Gebiet müssten längst abgeschlossen sein. Weshalb wurden noch keine Ergebnisse vorgelegt?“

Walther weist darauf hin, dass das Neubaugebiet dringend gebraucht wird. „Wir müssen gerade jungen Familien eine Perspektive in unserem Stadtbezirk geben. Bei uns gibt es keinen hohen Leerstand, so wie in anderen Bezirken. Wer sich entscheidet, hier zu leben, braucht zügig eine Perspektive. Sonst wandern die jungen Familien ab und bauen woanders.“ In einigen Fällen, so Walther, sei das schon geschehen, Dolberg habe davon profitiert.

Walther warnt eindringlich davor, das Dorf Uentrop ausbluten zu lassen. „Deshalb erhoffe ich mir, dass es in dem Baugebiet schnell weitergeht.“